Kontakt: info@sos-samtpfoten-nordwest.de


Feuerwehr rettet Katze aus Baum!


Am Pfingstsonntag, 13.06.2011 frühmorgens, klingelte bei S.O.S. - Samtpfoten Nordwest e.V. das Telefon. In Bloherfelde, ganz nah an der Grenze zum Ammerland säße eine Katze in einem Baum. Der Anruferin war das Tier beim Spaziergang mit ihrem Hund durch sein lautes Miauen aufgefallen.

Als wir am Fundort ankamen, saß die Katze in nicht unbeträchtlicher Höhe in einer Astgabel und gab weiterhin maunzende Geräusche von sich. Wir stellten ihr lecker duftendes Futter auf den Boden, in der Hoffnung, dass sie dies ihre Angst vor dem Abstieg überwinden ließe.

Doch weit gefehlt. Am Abend saß das arme Tier noch immer im Baum. Ebenso am Pfingstmontag morgens, jetzt noch eine 'Etage' höher.

Inzwischen waren auch die Anwohner - nicht Besitzer der Katze - auf die arme Maus aufmerksam geworden, und hatten eine lange Leiter an den Baum gestellt. Immer mehr Spaziergänger/innen und Radfahrer/nnen, die das schöne Wetter zu einem Ausflug nutzten oder ihre Hunde ausführten, bemerkten die Katze, bis schließlich eine der Spaziergängerinnen die Feuerwehr herbeirief (mit der wir auch bereits Kontakt aufgenommen hatten. Unsere Hoffnung aber war, dass die Katze von selbst herunterkommen würde).

Die Feuerwehr kam zunächst mit einem einfachen Einsatzwagen und rückte schließlich mit der Drehleiter an, da der Katze anders nicht beizukommen war.

Inzwischen war auch die Besitzerin der Katze eingetroffen, die in regelmäßigen Abständen immer wieder bei ihrem Liebling vorbeigeschaut hatte. Von ihr erfuhren wir, dass das Tier bereits seit Samstag auf dem Baum saß.

Dank des Einsatzes von Feuerwehr und Drehleiter gelang es schließlich, die Katze dazu zu bringen, bis zur untersten Astgabel hinabzusteigen. Dort angekommen hing sie völlig verängstigt im Baum, denn es gab außer dem geraden Stamm und der Leiter, auf die sie sich nicht traute, keine Möglichkeit, nach unten zu kommen.

Immerhin konnte man die Katze jetzt über die Leiter der Anwohner direkt erreichen. Also fasste sich die Besitzerin ein Herz, bestieg die Leiter und holte ihre Samtpfote vom Baum herunter. Unten hielten wir bereits den Katzenkorb bereit und so nahm alles noch ein gutes Ende.

Fotos von der Aktion

In solch schwindelerregender Höhe saß die Katze:

Katze_im_Baum_Ziegelweg_13.06._1 (511K)


Die arme Katze oben im Baum (stark herangezoomt):

Katze_im_Baum_Ziegelweg-13.06._2_Ausschnittsvergroesserung (149K)


Die Feuerwehr trifft ein:

Katze_im_Baum_11 (196K)


Die Rettung naht:

Katze_im_Baum_12 (431K)


Da oben (roter Pfeil) saß die Katze:

Katze_im_Baum_13 (481K)


Fast erreicht:

Katze_im_Baum_14 (223K)


Dank des Feuerwehreinsatzes kam die Katze bis zur Leiter herunter. Die Besitzerin stieg auf und holte sie.

Katze_im_Baum_15 (195K)

Ende gut - Alles gut! (Siehe dazu auch unter Presse die Artikel der Neuen Zeitung vom 17.06.2011 und der NWZ-Beilage "Mein Oldenburg" vom 20.06.2011.)

unten1 (11K)
unten2 (5K)
unten3 (10K)
unten4 (5K)
unten5 (7K)